das Vorlesezimmer

das Vorlesezimmer

 

von und mit Claudia Schnürer

 

Im Vorlesezimmer kann man sich vorlesen lassen.

 

An einem schönen Ort in der Stadt, auf dem Fest oder Festival:

Ein kleines, weißes Zimmer, draußen auf dem Platz.

Zwei Stühle, ein Tisch, ein Stapel Bücher – und die Vorleserin.

Die Besucherin und der Besucher ist eingeladen ihr gegenüber Platz zu nehmen und sich vorlesen zu lassen.

 

Ein Gedicht wird für Sie ausgewählt;

es geht um die großen Fragen:

 

Liebe von Lust bis Verlust,

und das ewige Werden und Vergehen-

im Allgemeinen und Besonderen.

 

Das Vorlesezimmer ist eine kleine Oase inmitten des Festes,

ein kleiner poetischer Raum, der einlädt zu einer Begegnung mit und durch die Lyrik

Die Vorleserin liest Gedichte von bekannten und unbekannten Lyrikern;

eine subjektive Auswahl von allem, was berühren und beflügeln kann.

 

Geh- dicht ! Und lass´ Dir vorlesen.

Zuhörerstimmen:

 

"Ihr Vorlesezimmer ist ein magischer Ort, eine Oase der Ruhe und inneren Öffnung, zauberhaft und mit viel Herz...“

 

„Danke für unsere kurze Begegnung in Ihrem Vorlesezimmer!

Sie haben für mich das Gedicht über die Sackgasse, den Ausweg, das gleißende Licht gelesen ... und ich fühlte mich sehr angesprochen...."

 

„Mit Deinem Vorlesezimmer hast Du bei den Besuchern des Festivals wirklich einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, immer wieder werde ich darauf angesprochen. Neulich stand eine Besucherin, die ich kenne, da und erzählte und hatte plötzlich Tränen in den Augen. Danke!“

 

„Danke für das schöne Gedicht, das Sie mir geschenkt haben in Paderborn.

Ich hatte ein Thema im Kopf worüber es gehen sollte, aber bevorzugte Sie ein Gedicht für mich wählen zu lassen.

Das, was Sie für mich gewählt haben, handelte von genau dem, was ich im Kopf

hatte! Ich war beeindruckt und gerührt ...“

 

(Nach der Lesung bekommt der Zuhörer oft noch ein Gedicht mit auf den Weg)

„...heute Abend nun entblätterte ich das „Gedichtsschiffchen“, das Sie mir mitgegeben haben und las deren geschriebene Fracht. Zwei sehr schöne Gedichte,

die mich so sehr bewegten, dass sie mich mit freudigen Tränen beschenkten!“

 

die Vorleserin

Claudia Schnürer

 

Seit 2016 Dozentin im Fachbereich Physical Theatre

an der Folkwang Universität der Künste in Essen,

von 2009 -2015 Program Director of Undergraduate

Theater und Dozentin für Bewegung an der

Accademia dell´Arte in Arezzo, Italien.

Claudia ist ausgebildete Akrobatin, Feldenkrais-

Lehrerin und Heilpraktikerin.

 

Seit 1994 tritt sie solistisch und im Ensemble

als Akrobatin und Spielerin auf.

2003 gründete sie mit dem Seiltänzer

Ante Ursic das Duo Oko Sokolo - today´s circus,

2012 das Circustheater "dreifrauendietanzen"

und tourte auf internationalen Circus-

und Straßentheaterfestivals.

 

 

 

 

Kontakt:

Ute Classen

Kulturmanagement

Theaterstraße 15

D- 52062 Aachen

info@ute-classen.de

Tel. : +49 241 450 48 410

Gedicht

geh dicht!